Gebundene Schüttung - Verarbeitung

Hier ein Auszug der Verabeitungsbeschreibung der NORIT Gebundenen Schüttung.

1. Anrühren/Mischen

Die NORIT-Gebundene Schüttung kann mit einem Handrührwerk, Trommelmischer, Fallmischer oder einer Mischpumpe angemischt werden. Beim Anrühren von Hand werden ca. 8 - 9 Liter Wasser pro 15 kg Sack Schüttung zu einer plastischen Konsistenz gemischt. Wird die NORIT-Gebundene Schüttung mit einer Mischpumpe verarbeitet, ist der Durchfl ussmesser so einzustellen, dass ein plastischer Mörtel mit gleichmäßiger Konsistenz entsteht.

2. Mischen mit einer Mörtelmischpumpe für Dämmputze

Die NORIT-Gebundene Schüttung kann mit der m-tec Duo-mix bzw. Duo-mix 2000 verarbeitet werden. Es ist ein Dämmputzmischwendel zu verwenden. Es sind Statoren und Rotoren D 8 x 1,5 oder D 8 x 2 möglich. Beim Einsatz vom Stator und Rotor Ü45/7 für höhere Leistung ist die Maschine dementsprechend auf eine größere Transportschnecke Stg. 70 mm oder 90 mm umzubauen. Ein Nachmischer ist bei der Duo-Mix und Duo-Mix 2000 nicht nötig. Die NORIT-Gebundene Schüttung kann außerdem mit allen für Fließestriche geeigneten Putzmaschinen und Mischpumpen, z.B. der Hersteller PFT oder Putzmeister verarbeitet werden. Der Einsatz eines Nachmischers ist unbedingt erforderlich. Außerdem ist zwingend ein Dämmputzmischwendel einzusetzen. Statoren und Rotoren sind der Maschine anzupassen. Die Maschine muß dem jeweiligen Standard für Estrich entsprechen. Die Vorgaben der Hersteller der Maschinen sind zu beachten.

3. Dämme schütten/ NORIT-Nivellierprofile ausrichten

Dämme mit NORIT-Gebundener Schüttung direkt an der Wand oder mit einem Wandabstand von ca. 50 cm in entsprechender Höhe ausrichten. Alle weiter folgende Dämme werden parallel zum Ersten verlegt, der Abstand ist dabei abhängig von der Länge der Abziehlehre. Höhenkontrolle mit Schlauchwaage/Nivelliergerät. Die NORIT-Nivellierprofi le können ab einer Höhe von 50 mm eingesetzt werden.

4. Gebundene Schüttung einbringen

Die NORIT-Gebundene Schüttung wird nun im Bereich zwischen den Dämmen eingebracht (Mindestschütthöhe: 10 mm, auch über Kabeln und Rohrleitungen; maximale Schichtstärke pro Arbeitsgang 300 mm). Mit einer Glättscheibe kann die angemischte NORIT-Gebundene Schüttung gleichmäßig verteilt werden. Das angemischte Material sollte innerhalb von 30 Minuten verarbeitet werden.

5. Abziehen

Der Bereich zwischen den Dämmen kann mit Hilfe einer Estrichabziehlehre planeben abgezogen werden. Die NORIT-Nivellierprofi le verbleiben in der abgezogenen Schüttung. Zur Optimierung der Ebenheit kann die Oberfl äche zusätzlich mit einer Glättscheibe bzw. einem Glättschwert geglättet werden. Nach ca. 24 Stunden ist die NORIT-Gebundene Schüttung begehbar. Die fertige Oberfl äche ist während der Austrocknung gegen Zugluft und direkter Sonnenbestrahlung zu schützen. Die Oberfl äche ist keine Nutzfl äche, die Laufwege sind bei Begehung abzudecken. Bereits nach einer Trocknungszeit von 1 Tag/1 cm Schichtdicke kann die Verlegung mit dem einzigartigen NORIT-Trockenestrich oder der innovativen NORIT-Fußbodenheizung begonnen werden.

Abschließend kann der NORIT-Trockenestrich mit der einzigartigen Klickverbindung oder die innovative NORIT-Fußbodenheizung verlegt werden.

Kontakt

Technischer Vertriebsinnendienst
Telefon +49 9324 309-5001

Downloads